zum Inhalt
Screenshot, der eine Sprechblase aus einem Youtube-Kommentar zeigt: Emu 96 schreibt dort "Meine Reaktion bei dem Titel: Jap Rezo hat es schon wieder getan". Darunter 1241 Linkes.

Rezo hat es wieder getan und erntet viel Zuspruch | Screenshot aus den Youtube-Kommentaren

 

Thema
Politik
Redakteur | In
Patsy
Veröffentlicht
03.06.2020

Hey Rezo, du alter zerstörer!

-

 

"Ja, es ist wieder Zeit für so ein Video." Dieser Satz lässt das Herz jedes Rezo-Fans höher schlagen und der ein oder andere Politiker leidet dann bestimmt unter Schweißausbrüchen. Youtuber Rezo hat in den letzten 4 Wochen sogar 2 ziemlich brisante Videos hochgeladen, und natürlich muss ich da meinen Senf dazu geben...

"Wie Politiker momentan auf Schüler scheißen..."

 

Zugegeben, das Video "Wie Politiker momentan auf Schüler scheißen..." , das am 22.04.2020 hochgeladen wurde, kann nicht zu seinen klassischen Zerstörungsvideos dazu gezählt werden. Dennoch würde ich sagen, dass es denselben Vibe hat und noch viel wichtiger, es scheint nicht nur seine Meinung widerzuspiegeln, sondern die Meinung Vieler! Für mich ist das in erster Linie durch die meist bestätigend wirkenden Kommentare erkennbar. So kann man beispielsweise unter seinem Video lesen, dass die deutsche Politik sich im allgemeinen nicht für junge Leute interessiere.

Screenshot aus den Youtube-Kommentaren. Nit Random schreibt: "Die Deutsche Politik scheißt halt gefühlt immer auf die jüngeren Menschen". Darunter 1526 Likes und keine Dislikes

Im Großen und Ganzen erklärt Rezo innerhalb von 20 Minuten, dass es eine saudumme Idee sei, die Schulen wieder öffen zu wollen und die Abschlussklassen auf Teufel komm raus ihren Abschluss machen zu lassen. So lässt der Youtuber unter anderem schon in den ersten 30 Sekunden verlauten, dass Lehrkräfte, Schüler und Schülerinnen sowohl psychischen Belastungen ausgesetzt werden, als auch das Risiko eingehen müssen, gesundheitliche Schäden davon zu tragen. Später geht Rezo außerdem darauf ein, dass sowohl Befürworter als auch Kritiker davon ausgehen, dass dieser Schritt Menschenleben kosten wird.

Hier möchte ich kurz anmerken, dass ich es für moralisch absolut verwerflich halte, das Leben einiger Menschen, egal welchen Alters, für etwas derart banales wie einen Schulabschluss zu opfern und das auch noch über deren Kopf hinweg zu entscheiden. 

Natürlich gibt es auch mehr oder weniger gute Gründe, die für eine Öffnung der Schulen sprechen und so kann man in den Kommentaren einen regen Austausch der Community beobachten. In meinen Augen zeigt allerdings schon allein das Like - Dislike - Verhältnis, dass zumindest das Mindset der Zuschauer der Meinung aus dem Video sehr ähnlich ist. Auch meine Wenigkeit muss sagen, dass Rezos Argumente sehr überzeugend wirken, was nicht zuletzt an den zahlreich angegebenen Quellen liegt.

"Die Zerstörung der Presse"

 

Ein echtes Zerstörungsvideo hingegen ist das am 31.05. hochgeladene Video "Die Zerstörung der Presse". Wobei: richtig zerstört wird wohl auch hier nicht, da Rezo (wie im Übrigen auch bei seinem Video gegen die CDU) bereits zu Anfang klar macht, dass er viel mehr Missstände herausarbeiten und über diese informieren will, anstatt zu zerstören. Über die Wahl seines Video-Titels lässt sich vor diesem Hintergrund natürlich streiten, allerdings kann man da, denke ich, durchaus ein Auge zu drücken, wenn man sich mal anschaut, wie viel Arbeit wohl in diesem Video steckt und beachtet, dass Rezo nicht ein einziges Mal Werbung schaltet, obwohl das Video eine Stunde lang ist. Allein die Tatsache, dass er mehrere Hundert Artikel auf Falschaussagen untersucht und eine entsprechende Statistik angefertigt hat, verdient höchsten Respekt.

Aber, da der Youtuber nicht nur die Presse kritisiert und ihr vorwift, Hetze zu unterstützen und ähnlich zu arbeiten, wie es Verschwörungstheoretiker tun, sondern auch klare Worte gegen eben diese Verschwörungstheoretiker findet, begibt er sich in das Fadenkreuz einiger Menschengruppen, in deren Fadenkreuz man eigentlich nicht stehen möchte. Und dessen ist Rezo sich auch durchaus bewusst.

Da könnte man im ersten Moment natürlich denken, dass das Video viral geht, die Presse darauf aufmerksam wird und versucht, Rezo regelrecht auseinanderzunehmen.

Nun, leider kam es nicht so. Ich könnte natürlich verstehen, wenn man das Video einfach ignoriert, getreu dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn.

 

Allerdings kam es viel schlimmer: Die Journalisten (in erster Linie tatsächlich die der BILD) machten sich selbst lächerlich. Man findet kein sinnvolles Argument, das Rezos Aussagen entkräftigt. Im Gegenteil: Es sind derart viele Falschaussagen von Journalisten verbreitet worden, dass Rezos Aussagen lediglich bestätigt werden. Julian Reichelt, der Chefredakteur der BILD, twittert beispielsweise, dass Rezo nicht wisse, was Zerstörung sei und es dementsprechend auch lassen sollte.

 

Sehr geehrter Herr Reichelt, Rezo sagt bereits in den ersten 3 Minuten, das er nichts zerstören will, also entweder gleicht ihr Gedächtnis einem Sieb oder Sie haben das Video noch nicht einmal angeschaut.

Ich muss wohl noch erwähnen, dass sich das Video nicht ausschließlich gegen die BILD richtete und auch andere Zeitungen von Rezo hart kritisiert wurden.

Abschließend lässt sich sagen, dass beide Videos durchaus ihre Berechtigung finden und Thematiken ansprechen, die wirklich relevant sind. Ich persönlich kann jede von Rezo getätigte Aussage in dieen Videos nachvollziehen.