zum Inhalt
Klaviatur eines Flügels, Sicht auf lange Tastenflucht mit weißen und schwarzen Tasten

Wenn solche Tasten für einen Menschen alles bedeuten | Foto: Jonas B.

 

Thema
Unterhaltung
Redakteur | In
Jonas B.
Veröffentlicht
04.06.2020

Wenn einem die Worte fehlen, aber nicht die Töne...

Ein bewegender, musikalischer Ausflug ins Internet... leider ohne "Happy End".

Ryan Arcand - Dieser Name sagte mir bis vor wenigen Tagen überhaupt nichts. Bis ich in einem nostalgischen Moment begann, wieder ein vor einigen Jahren sehr verbreitetes Spiel zu spielen: Piano Tiles. Was ich dort vorgeschlagen bekam, hat mich fasziniert und was ich auf meiner darauffolgenden Recherche fand, zutiefst berührt: Die Geschichte von Ryan Arcand.

Die Geschichte...

 

Hinter einem schönen Lied habe ich eine unfassbar bewegende Geschichte gefunden, die ich gerne mit euch teilen möchte. Ryan Arcand ist Komponist eines Stücks namens „the beginning“. Die Originalaufnahme dieses Stücks wurde auf YouTube millionenfach geklickt, der Track bewegte das Netz. Er wurde im Oktober 2014 auf einem Platz in der Stadt Edmonton (Kanada) aufgenommen, von einer Passantin namens Roslyn Polard, die der Melodie sofort verfiel, sie für ihre Verwandten und Freunde filmte und auf YouTube postete. Der Clip ging viral. Der Künstler ist aber kein Youtuber oder gar eine ach so schillernde Persönlichkeit des Glanzes und Glamours. Ryan Arcand ist ein Obdachloser. Der kanadische Sender CBC erfuhr von dem Talent, suchte Arcand … und wurde fündig. Dieser erzählte dem Sender daraufhin von seiner Geschichte und wie er zum Klavier kam. Arcand, damals 43 Jahre alt, wusste nichts von der Bekanntheit seines Stücks. Er berichtete, dass er als Kind in Pflegefamilien kam. Da ist dann auch die Schnittstelle zum Klavier. Arcand sagte, das Klavier habe ihn von Anfang mit Gefühlen überwältigt und er habe sich das Spielen selbst beigebracht. So formulierte er seine Gefühle dann auch in Musik um.

Bevor es zu dem Video kam, spielte er oft in Krankenhäusern oder Kirchen und erfüllte dort Alle mit seiner Musik. 

 

 Das Video (engl.) des kanadischen Senders CBC zur Gechichte von Ryan Arcand

Aber wie ging es weiter mit Ryan Arcand?


In Folge des Videos wurde er zu einer kleine Berühmtheit in Kanada, die Medien nannten ihn "Edmontons Piano Man".

Die meiste Zeit seines Lebens jedoch lebte er auf der Straße, war obdachlos, ohne Chance. Musik wurde ein Teil von ihm, begleitete ihn und stärkte ihn. "Es ist, als sei man mit ihr geboren", sagte er CBC. Nach dem Interview spielte er für die Kameras des Senders noch auf einem Klavier in einer Kirche. Es war wieder diese magische Melodie, dieses Gefühl, dieser Schmerz in der Art wie er spielte. Sein Stück „the beginnig“ klingt nach Verzweiflung, Herzschmerz. Ich kann euch sagen, mir sind die Tränen gekommen als ich die Melodie und die Geschichte dahinter zum ersten Mal gehört habe.

 

 

Hier das Originalvideo von Roslyn Polard von "the beginning" von Ryan Arcand:

 

Und heute?

 

Tja, leider muss ich euch mitteilen, dass diese Geschichte keine mit einem „Happy End“ ist. Ryan Arcand ist wenige Jahre später im Alter von 46 Jahren verstorben.

YouTube konnte ihn und seine Situation am Ende nicht retten. Auch wenn er durch seine YouTube „Karriere“ für die letzten Jahre zumindest ein Dach über dem Kopf, zu Essen und ein Klavier bekam. Seine Musik aber und die unglaublich tiefen und magischen Gefühle darin werden weiterleben. Ich hoffe, seine Musik wird sich weiter dem Ruhm erfreuen können, dem sie würdig ist! Sein Talent ist hoch beachtlich, und das ganz ganz ohne Glamour.

Cheers